Maschinen- und Werkzeugbau

Lewatit® Ionenaustauscher für den Einsatz im Maschinen- und Werkzeugbau

 

Überall dort, wo metallische Werkstoffe verarbeitet werden, gibt es eine Vielzahl von Arbeitsgängen, bei denen Wasser zur Reinigung, aber auch als Kühl- oder Schmiermittel eingesetzt wird. Das gilt beim Sägen, Bohren und Schleifen, für das Entfetten und Dekapieren von Werkstücken, beim elektrolytischen Entrosten, Brünieren und Beizen, in der Galvanotechnik und beim Elektropolieren.

Je nach Anwendungsgebiet sind die Anforderungen an die Qualität des eingesetzten Wassers sehr unterschiedlich. Ebenso unterschiedlich sind die Herausforderungen bei der Entsorgung bzw. der Aufbereitung oder dem Recycling der entstehenden Abwässer.

Ionenaustauscher aus dem Produktsortiment Lewatit® leisten wichtige Beiträge, sei es bei der Enthärtung, der Teil- oder Vollentsalzung des Prozesswassers bis hin zur Reinigung des Abwassers oder der Rückgewinnung von Wertstoffen aus diesen Abwässern. So lassen sich umweltgefährliche Anionen wie Fluorid oder Cyanid ebenso selektiv entfernen wie Schwermetallkationen, etwa Nickel, Chrom, Kobalt, Eisen oder Mangan. Zur Reinigung von Beiz- und Säurebädern findet dies breite Anwendung. Unter wirtschaftlichen Aspekten besonders attraktiv ist die Rückgewinnung von Edel- und Platinmetallen, etwa Silber, Gold, Platin oder Palladium.

Zuverlässigkeit und ökonomischer Betrieb sind Schlüsselanforderungen der Anlagenbetreiber, die hochwertige Ionenaustauscher aufgrund ihrer Selektivität und Regenerierbarkeit ideal erfüllen.

Gerade die Führung von Spülwässern im Kreislauf unter Einsatz von Mischbett-Ionenaustauschern zur Aufbereitung wird aufgrund zunehmend strenger gesetzlicher Auflagen auch wirtschaftlich immer interessanter, etwa in galvanischen Betrieben. Im Idealfall können Betriebsstätten auf diese Weise sogar gänzlich abwasserfrei gestellt werden.

Zudem sind Ionenaustauscher – oft kombiniert mit Filterelementen für die Umkehrosmose – überall dort unentbehrlich, wo Dampf eingesetzt wird. Ebenso wie in thermischen Kraftwerken sorgen sie dafür, dass Wasser-Dampf-Kreisläufe wartungsarm und zuverlässig funktionieren. Dazu kommt es auf eine sorgfältige Aufbereitung des Kesselspeisewassers (make up water), aber auch eine leistungsfähige Kondensatreinigung (condensate polishing) an.