Chemie - Petrochemie

Lewatit® Ionenaustauscher und Lewabrane® Membranfilter für die chemische und petrochemische Industrie

 

Dampf ist in der chemischen und petrochemischen Industrie ein bedeutender Energieträger. Zentral erzeugt, wird er über Rohrbrücken an die Verbrauchsstellen geleitet. Ionenaustauscher schützen diese Infrastruktur aus Kesseln, Rohren und Wärmetauschern vor Kesselstein und Korrosion.

Demineralisiertes Wasser stellt zugleich ein wichtiges industrielles Lösemittel dar. Die Reinigung des Rohwassers gelingt – je nach Anforderungsprofil –  mit Lewatit®-Ionenaustauschern oder Lewabrane®-Membranelementen für Umkehrosmose, ggf. auch mit einer Kombination. Abwässer chemischer Produktionsanlagen müssen ebenfalls sorgfältig und zuverlässig gereinigt werden, um Natur und Umwelt nicht zu belasten. Ionenaustausch und Membranverfahren leisten auch dort wichtige Beiträge.

Auch unter extremen Bedingungen, etwa bei der Reinigung von hochkonzentrierten heißen Salzsolen für die Chloralkalielektrolyse, haben sich Ionenaustauscher bewährt. Sie entfernen dabei zuverlässig Erdalkali- oder Schwermetallionen und schützen so beim umweltfreundlichen und energieeffizienten Membranverfahren die Membranen vor Verunreinigungen. Auch Quecksilber, welches sich nach Umstellung von Amalgam- zu Membranverfahren noch im System des Solekreislaufs befindet, kann zuverlässig durch Ionenaustauscher eliminiert werden. Ähnlich lassen sich andere Prozesslösungen aufbereiten, etwa Beizsäuren, Spülwässer oder Galvanikbäder.

Kaum ein Prozess in der chemischen Industrie kommt ohne Katalysatoren aus. Sie beschleunigen Reaktionen und lenken deren Selektivität. Gerade energieeffiziente und ressourcenschonende Prozesse sind vielfach auf Katalysatoren angewiesen.

Ionenaustauscher sind als vielseitige und effiziente Katalysatoren in der chemischen Industrie fest etabliert. Sie werden z. B. in säurekatalysierten Verseifungen, Ester- und Ethersynthesen eingesetzt, etwa bei der Herstellung von Biodiesel, aber auch – mit Metallionen beladen – in Hydrierreaktionen. Stets kann dabei nach der Reaktion der Katalysator schnell und einfach abgetrennt werden. LANXESS erschließt gemeinsam mit Kunden kontinuierlich neue, innovative Anwendungen für solche Polymerkatalysatoren und entwickelt neue, maßgeschneiderte Typen.